• Chainbalance

Ihr Konsument als Herzschlag der Beschaffungskette

Dynamische Bestandsverwaltung

Jede Marke und jeder Einzelhändler möchte Produkte entwerfen, produzieren und verkaufen, die ihre Kunden glücklich machen. Verschiedene Produktfaktoren beeinflussen dies, wie Design, Farbe, Stoff, Qualität und Passform. Aber auch die Lieferkette ist ein wichtiger Faktor, um zufriedene Kunden zu gewährleisten. Es kommt auf viele Details an, um Produkte von der Fabrik bis zum Endverbraucher zu bringen. Und um das richtig zu machen, ist es klug, das Verbraucherverhalten zum Herzschlag der Lieferkette zu machen.

Verfügbarkeit

Verfügbarkeit ist lebenswichtig, aber wie erreicht man mit dem eingekauften Bestand die höchste Verfügbarkeit? Was ist mit den verschiedenen Größen und Farben zu tun? Sollen sie in allen Filialen verfügbar sein? Wie kann ich sicherstellen, dass die Farben und Größen zu den Kundenprofilen in jeder spezifischen Filiale passen? Viele berechtigte Fragen, und es gibt keinen generischen allgemeinen Ansatz, der für alle diese Einflussfaktoren gilt. Die Lösung liegt in der Flexibilität. Wenn Sie den Bestand innerhalb Ihrer Lieferkette so flexibel wie möglich halten, können Sie agil reagieren und sich an das Verbraucherverhalten anpassen. Mit Flexibilität meinen wir: genügend Bestand in Ihren Filialen, aber nicht zu viel, und genügend Bestand in Ihrem Zentrallager, um die individuellen Bedürfnisse jeder Filiale flexibel zu erfüllen. Mit dynamischen, an das Kaufverhalten der Kunden angepassten Vorratsmengen, stellen Sie die höchste Verfügbarkeit für die richtigen Produkte in den Filialen sicher. Und das nicht nur auf gesamter Produktebene, sondern auf SKU-Ebene (Stock Keeping Unit), einschließlich Größe, Farbe oder anderer Variablen. Und das nicht nur filialübergreifend, sondern detailliert für jede einzelne Filiale und dynamisch angepasst innerhalb der Saison. Ein intelligenter Algorithmus ändert die Zielvorgaben entsprechend dem Lebenszyklus des Produkts und berücksichtigt Umsatzspitzen, Events und Ausverkäufe am Ende einer Saison.

Lagerumschläge

Die Umschlaghäufigkeit Ihres Bestandes spiegelt die Übereinstimmung der Produkte mit den Bedürfnissen der Verbraucher wider. Im Modeeinzelhandel und bei anderen Konsumgütern mit geringer Umschlagshäufigkeit ist dies eine wichtige Messgröße, die es zu steuern gilt. Durch die dynamische Anpassung der Zielvorgaben an das Verbraucherverhalten wird der Lagerumschlag erhöht. Es wird mehr Regalfläche für die umsatzstärksten Produkte geben, indem die Zielvorgaben für die echten Slow Mover gesenkt werden. Auf diese Weise erschließen die Geschäfte das versteckte Umsatzpotenzial ihrer Artikel. So haben wir Beispiele gesehen, in denen Geschäfte dreimal mehr von einem Produkt in einer bestimmten Farbe und Größe verkauft haben. Für eine bestimmte SKU stieg die Zielstufe von 3 auf 12 und alle Stücke wurden zum ursprünglichen Preis verkauft!

Bestandsbewegungen

Transporte kosten Zeit und Geld. Daher müssen Sie unnötige Bewegungen vermeiden. Oben haben wir bereits erwähnt, dass Flexibilität innerhalb Ihrer Lieferkette der Schlüssel zur richtigen Verfügbarkeit ist. Das Gleiche gilt für Warenbewegungen. Wenn Sie Ihren Bestand innerhalb Ihrer Lieferkette so flexibel wie möglich halten, vermeiden Sie viele unnötige Bewegungen, wie z.B. die Umverteilung der Ware in andere Filialen und Lager. All diese Punkte verdeutlichen, wie wichtig es ist, das Verbraucherverhalten zum Herzschlag Ihrer Lieferkette zu machen. Dieser Herzschlag ist entscheidend, um sich in der sich ständig verändernden Landschaft des Einzelhandels abzuheben und reagieren zu können. Sprechen Sie uns an, wenn Sie mehr zu diesem Thema erfahren möchten.

CHAINBALANCE B.V.
Graaf Engelbertlaan 75
4837 DS Breda
The Netherlands